FAQs und Anleitungen

Durchsuchen Sie unsere Wissensdatenbank

Was bedeutet DKIM?

DKIM

'DomainKeys Identified Mail' (DKIM) nennt sich eine weitere Methode zur Vorbeugung von Absender-Fälschungen und funktioniert ähnlich wie das SPF. Beim Senden von Mails wird im Header der Nachricht eine DKIM-Signatur hinterlegt. Die Signatur enthält hierbei Informationen zum Sender der Nachricht, der Nachricht selbst sowie zum Ort des öffentlichen Schlüssels. Der Schlüssel wird wie beim SPF als TXT-Record öffentlich hinterlegt. Wird – einfach ausgedrückt - eine Übereinstimmung mit dem öffentlichen Schlüssel festgestellt, wird die Nachricht zugestellt und ansonsten verworfen. DKIM kann zusätzlich zum SPF verwendet werden.

Das DKIM-Verfahren wird für Ihre Domain-Accounts ebenfalls standardmässig angewendet. Sie finden die Option jeweils unter
my.hostfactory.ch » 'Webhostings' » (allf. Webhosting wählen) » (Domain wählen) » 'E-Mail' » 'Mehr' » 'E-Mail Einstellungen'

Ausnahmen

Das DKIM-Verfahren würde theoretisch das (mit dem SPF-Record auftretenden) Problem für Weiterleitungen lösen, da die ursprüngliche Signatur nach dem Weiterleiten noch erhalten bleibt und auch mit dem ursprünglichen Sender verglichen wird. Dies wird jedoch spätestens dann obsolet, sobald die weitergeleitete Nachricht ausserhalb des Headers verändert wird, z.B. durch Antiviren-Programme, welche mit im Nachrichtentext eingefügten Fussnoten die Nachricht als virenfrei und sicher attestieren. Die so neu errechnete Signatur dieser nun modifizierten Nachricht würde von jener der ursprünglichen Nachricht abweichen, und somit abgelehnt werden.