FAQs und Anleitungen

Durchsuchen Sie unsere Wissensdatenbank

Passwörter vergeben

Passwörter können grundsätzlich nicht sicher genug sein!
Allerdings kann man sie so sicher wie möglich gestalten und somit unnötige Risiken vermeiden.

Vergeben Sie von Anfang an stets starke Passwörter für alle zu schützenden Bereiche:

  • Passwort zu Ihrem Kunden-Center
schützt alle nachstehenden Passwörter und Zugangsdaten!
  • Plesk-Passwort (nur für ASP.NET-Hostings)
schützt Ihre gesamte Domain und sämtliche beinhalteten Einstellungen sowie Mails, Datenbanken, etc.
  • FTP-Passwort
schützt sämtliche Dateien einer Domain
  • Datenbank-Passwort
schützt Ihre gespeicherten Datensätze wie Logins Ihrer Kunden, Adressdaten, Bestellungen, etc.
  • E-Mail-Passwort
schützt die gesamte elektronische Korrespondenz einer Mailadresse

Zu all diesen Türen hat man solange keinen Zugang, wie Ihr 'Schloss' nicht nachgibt!

Zur Verdeutlichung:
Ein Passwort wie 'alfa8' beispielsweise wäre tatsächlich in weniger als einer Sekunde geknackt.
Theoretisch bräuchte man für dieses Passwort 90'224'199 Versuche, um alle möglichen Kombinationen von Buchstaben und Zahlen durchzuprobieren (sog. 'Brute-Force' Attack). Das klingt zwar nach einem ganzen Haufen Arbeit, tatsächlich aber erlauben heutige Methoden das Ausführen von 167'170'000 Kombinationen pro Sekunde und dies mit steigender Tendenz.
In dieser einen Sekunde könnte man praktisch gleich noch ein weiteres Passwort dieser Art knacken, und das ganz locker.

Zur Veranschaulichung, das Passwort 'alfa8' schrittweise verstärkt:

Kleinbuchstabe durch Grossbuchstabe ersetzt (= doppeltes Alphabet zu prüfen):

  1. Alfa8 --> benötigt nun 1'453'933'568 Versuche --> wird in max. 8.70 Sekunden geknackt

Sonderzeichen hinzugefügt (= Sonderzeichen-Satz zusätzlich zu prüfen und Passwortlänge verstärkt):

  1. Alfa_8 --> benötigt nun 606'355'001'344 Versuche --> wird in max. 1.01 Stunden geknackt

weiteres Sonderzeichen hinzugefügt (= Passwortlänge verstärkt):

  1. !Alfa_8 --> benötigt nun 55'784'660'123'648 Versuche --> wird in max. 3.86 Tagen geknackt

weitere Zahl hinzugefügt (= Passwortlänge verstärkt):

  1. !Alfa_83 --> benötigt nun 5'132'188'731'375'616 Versuche --> wird in 11.68 Monaten und mit viel Geduld geknackt

weiteres Sonderzeichen hinzugefügt (= Passwortlänge verstärkt):

  1. !Alfa_83@ --> benötigt nun 472'161'363'286'556'672 Versuche --> 89.56 Jahre --> wird nicht geknackt!

weiterer Grossbuchstabe hinzugefügt (= Passwortlänge verstärkt):

  1. !AlZfa_83@ --> benötigt nun 4.34388454224 * 10^18 Versuche --> 8'239.74 Jahre --> wird nicht geknackt!

Wie unschwer zu erkennen ist, erhöht ein gutes Passwort die Sicherheit Ihrer Daten!

Erstellung

Ein starkes Passwort weist erstmal eine genügende Anzahl Zeichen auf (mind. 10 - 12) und beinhaltet Gross- und Kleinbuchstaben, Zahlen sowie Sonderzeichen in zufälliger Kombination. Achten Sie darauf, keine Zeichen nacheinander zu wiederholen (z.B. 'dddd', '111'), keine alphabetischen Reihenfolgen (z.B. 'abcd') sowie auch keine Reihenfolgen einer Tastenbelegung auf Ihrer Tastatur zu verwenden (z.B. 'qwert', '12345', etc.)!
Vermeiden Sie Namen, sinnhafte Begriffe, Geburtsdaten, etc. - für ein Passwort ist dies keine geeignete Verwendung!

Faustregel: Passwörter, die Sie sich leicht merken können, sind keine Passwörter!

Autofiller / Formfiller

Es gibt hierzu auch sehr gute Software, die Ihnen die Arbeit abnimmt.
Die Programme merken sich Ihre beim ersten Mal eingegebenen Zugangsdaten (z.B. auf einer Webseite mit Login) und legen die eingegeben Daten - sofern Sie dies bestätigen - verschlüsselt auf Ihrem PC ab. Wenn Sie nun z.B. eine so gespeicherte Seite erneut besuchen, füllt die Software die Loginfelder automatisch oder auf Ihre Bestätigung hin mit den korrekten Login-Informationen für Sie aus. Das automatische Ausfüllen kann meistens mit der Abfrage eines einzigen, übergeordneten Passworts gesichert werden, um sicherzustellen, dass nur Sie Zugang dazu haben.

Auf diese Weise müssen Sie sich nur noch ein einziges Passwort stellvertretend für alle Ihre Logindaten merken und können dementsprechend auch komplexe und somit sichere Kombinationen für alle Ihre Logins verwenden.

Einige empfehlenswerte Autofiller:

Denken Sie trotz guter Passwörter an den Fall der Fälle und erstellen Sie regelmässig Backups Ihrer Daten!